Überarbeiteter Bildungsplan hält an Gender-Zielen fest!

Die Kommentare (Leitperspektiven, Deutsch, Biologie, Ethik) der Religionspädagogin Frau Christine Motteler zu der Anhörungsfassung des Bildungsplanes (https://vt.kultus-bw.de/events/Formular/342) zeigen, dass auch die neue, überarbeitete Version deutlich an pädagogischen Zielen im Sinne der Gender-Ideologie festhält, die die Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit verletzen. Es gibt also leider keinen Grund zur „Entwarnung“.