Falsches Glück. Die Wahlfreiheit zwischen Familie und Beruf ist das Ende der Freiheit

Der Zeitungsartikel von Norbert Blüm unter dieser Überschrift erschien am 28. Juli 2013 in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (S.3). Norbert Blüm vertritt darin die These, dass hinter der angeblich freien Wahl zwischen Familienarbeit und Berufsarbeit eine faktische Unterordnung der Familie unter die Interessen der Wirtschaft steckt. Der Wert der Elternzeit und Mutterzeit wird nicht mehr ausreichend gesehen. – Könnte diese These nicht Theologen anregen, die Bedeutung von Mutterschaft und Familienleben biblisch-theologisch zu beleuchten?
http://www.faz.net/aktuell/politik/gastbeitrag-von-norbert-bluem-falsches-glueck-12307991.html (Hinweis mit freundlicher Genehmigung der FAZ)