Bernhard Ritter: Feministische Mythen führen zu Zerfallserscheinungen

Beim Studiennachmittag von Confessio am 18. Oktober 2012 in Stuttgart referierte Pfarrer i.R. und Pastoralpsychologe Bernhard Ritter aus Bennungen, der einige Jahre Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt war. Sein Referat zeigte sowohl die biblische Sicht der Geschlechter auf als auch die v.a. von Simone de Beauvoir aufgebrachten Mythen des Feminismus, die das Denken und Handeln heute prägen. Die Folgen sind in der Theologie zu spüren, in der Gott zur Göttin umgeformt wird, und im Ehe- und Familienleben, in dem Mann und Frau nicht mehr miteinander zurechtkommen. Das Referat führte zu einer angeregten Diskussion. Freundlicherweise hat Herr Ritter den Text seines Referats (PDF)  zur Veröffentlichung freigegeben.